26.05.07: Hochzeit Heubacher Marco und Susi

Marco und Susi haben "JA" gesagt...                                          

Eine Woche später war´s soweit: um 11.00 Uhr fand die standesamtliche, um 15.00 Uhr die kirchliche Trauung statt.
Damit beim Einlauf in den Hafen der Ehe sicher nichts schief geht, standen die Feuerwehrkameraden kurz nach 10.00 Uhr vor Marco´s Haus und holten Bräutigam und Trauzeugen mit dem Motorboot der Feuerwehr Schwaz ab....


Bräutigam (weißer Anzug) und  Trauzeuge (dunkler Anzug) sind an Bord...


...nach einer Stadtrunde mit Sirenengeheul und Tatütata
wurde kurz vor dem Standesamt noch einmal angestoßen...


...danach vorgefahren...


...wo seine Susanne sichtlich gerührt bereits wartete...


..auch nach dem Standesamt können die beiden, begleitet von den Trauzeugen, noch lachen...


...nach der kirchlichen Trauung fand der "offizielle" Empfang der Feuerwehrkameraden statt...


...wo sie sogleich ihr Zusammenspiel unter Beweis stellen mussten...


...die Konvoifahrt ging über Stans nach Jenbach, wo eine weitere "Hürde" genommen werden musste. Die Feuerwehr Jenbach stand mit ihrem Hubsteiger im Weg. Dieser wurde erst freigemacht, nachdem das Brautpaar eine Fahrt in luftige Höhen absolvierte. An dieser Stelle ein riesengroßer Dank an die Kameraden in Jenbach!!!


Seine Berufs - Kollegen von der BF Innsbruck sorgten mit einer Einlage für Aufsehen. Vor allem, als sich die ausgerollten Schläuche scheinbar mit Wasser füllten, kam bei einigen Nervosität auf. Es handelte sich aber nur um Druckluft, mit der der Bräutigam, dem viel zu heiß war, "gelöscht" wurde. Das Hochzeitsgeschenk befand sich auf den Feuerwehrschläuchen...


Wenig später musste er sein Können als Atemschutzträger unter Beweis stellen...


Im Anschluss daran wurde ihm das Geschenk der Kameraden überreicht. In einer Art Staffellauf muss er mehrere Stationen absolvieren. Die erste wird ihn in Susanne´s Schule führen, wo er einen Vortrag über die Feuerwehr halten muss.

Die ausgelassene Feier dauerte noch bis in die frühen Morgenstunden. Auf diesem Weg bedanken wir uns nochmals beim Brautpaar Marco und Susanne für die Einladung und wünschen ihnen alles Gute auf dem weiteren Lebensweg.