container

24.02.07: Brennende Mülltonne

Auf der Raststätte Weer geriet am Samstag abend eine 1100 Liter Mülltonne in Brand. Ein vorbeifahrender Autofahrer entdeckte den Brand und verständigte die Feuerwehr. Die für diesen Autobahnabschnitt zuständige Feuerwehr Schwaz rückte mit zwei Fahrzeugen und 10 Mann aus und löschte den Brand.

Weiterlesen

bus_hp

08.02.07: Bus rutscht von der Straße

Eine vereiste Straße wurde einem Schwazer Regiobus am Donnerstag Mittag zum Verhängnis. Das Fahrzeug geriet bei der Talfahrt am Schwazer Arzberg ins Rutschen und kam von der Straße ab. Erst die Feuerwehr Schwaz konnte den Bus bergen.

Weiterlesen

oel_lkw_rastplatz

04.01.07: Massiver Dieselverlust an LKW

" Das hatten wir schon Mal" dachten sich viele Schwazer Feuerwehrmänner, als sie am Donnerstag, dem 4. Jänner neuerlich auf die Raststation Weer wegen eines undichten LKW - Tanks gerufen wurde.

oel_lkw_rastplatz
Rastplatz Weer - neuerlich Dieselaustritt am LKW. Ein Feuerwehrmann kriecht unter den Brummi, um das Leck abzudichten. 
oel_lkw_rastplatz2

Das Schwerfahrzeug hatte gerade an der LKW - Tankstelle voll getankt, als der Fahrer den Austritt bemerkte. Dabei machte er einen entscheidenden Fehler: anstatt den Brummi zurück auf die Tankstelle zu lenken, wo der ausrinnende Diesel in den Ölabscheider gelangt wäre, fuhr er artig auf die Seite um den restlichen Verkehr nicht zu behindern. Damit rann aber der ganze Diesel in die normale Kanalisation.
 

oel_lkw_rastplatz3
Der undichte Tank wurde leergepumpt. Zeitgleich wurde beim Kanal ein Dichtkissen gesetzt. 
oel_lkw_rastplatz4

Zwar gelang es Mitarbeitern der Asfinag mit Bindemittel einen Wall um die Kanaldeckel zu errichten, den Austritt am Tank konnten sie nicht stoppen. Dies gelang erst der Feuerwehr Schwaz, indem sie mit Holzkeilen, Dichtmasse und Zurrmaterial das Leck abdichtete. Um einen größeren Ölaustritt in den Inn zu verhindern wurde ein großes Kanaldichtkissen aufgeblasen und damit der Kanal abgedichtet. Dies hatte zur Folge, dass in das Betonrohr, das die letzten Meter offen verlegt war, ein Loch geschremmt werden musste, um überhaupt Zugang zum Gemisch zu erhalten. Das Öl-, Wassergemisch wurde dann von der Firma DAKA abgesaugt.

oel_lkw_rastplatz5
Um dort das Öl - Wassergemisch absaugen zu können, wurde ein Loch geschremmt. 
oel_lkw_rastplatz6

Nach 3 Stunden konnten die letzten Einsatzkräfte einrücken. Eingesetzt waren 4 Fahrzeuge und 12 Mann der Feuerwehr Schwaz.

kinderwagen_hp

01.01.2007: Zwei Brände am Neujahrstag

Das neue Jahr begann, wie das alte aufhörte – mit zwei Brandeinsätzen. Bereits kurz nach 1 Uhr morgens durften die Schwazer Feuerwehrmänner ihre Silvesterfeiern verlassen, im Wlasakkindergarten solle ein Kinderwagen brennen. Beim Eintreffen der Fahrzeuge war das Feuer aber bereits von selbst erloschen.

kinderwagen_hp
Das blieb um 01.00 Uhr von einem Kinderwagen übrig... 

 Ungefähr 12 Stunden später, kurz vor 12.30 Uhr wurde eine brennende Mülltonne im Wlasakhof gemeldet. Aus bisher unbekannter Ursache war ein 1100 Liter Mülleimer in Brand geraten. Die Alarmierung der Feuerwehr erfolgte noch rechtzeitig, beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges brannte die Plastiktonne durch und drohte auf weitere, umstehende Tonnen überzugreifen. Der Brand konnte rasch gelöscht werden.  

brand_muelltonne_hp
Keine Minute zu früh - die Mülltonne hatte gerade richtig angefangen zu brennen... 
brand_muelltonne2_hp
Diese eine Tonne war dann kein Problem...   

Impressum

Medieninhaber:  Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schwaz 
Kommandant: HBI Hilmar Baumann
Anschrift: Münchner Straße 21, 6130 Schwaz
Telefon: 05242/ 62371
ansicht

Geschichte

Gegründet wurde das Feuerwehrmuseum von unserem Kameraden Karl Authier, seineszeichens Bezirkspumpenkontrollor. Alte, ausgeschiedene Pumpen wanderten bei ihm nicht zum Müll, sondern in seine Werkstatt im Feuerwehrgerätehaus Schwaz. Dort wurden die Pumpen und andere Geräte in ihre Einzelteile zerlegt, entrostet, lackiert und schlussendlich wieder zusammengebaut. Im Jahre 1983 wurde das Gerätehaus der Feuerwehr Schwaz erweitert. Da sich im Laufe der Jahre eine stattlich Anzahl an Pumpen und alten Geräten angesammelt hatte, wurde im Zuge dieses Umbaues das Museum im 1. Stock der neuen Fahrzeughalle eingerichtet.Seit dieser Zeit besuchen ca. 1000 Personen jährlich das Museum.

ansicht pumpestams helme

Das alte Museum...

...von 1983 bis 2008...

...jetzt auch ein Stück Geschichte...

Besucher sind jederzeit Herzlich willkommen.
Um telefonische Anmeldung wird gebeten unter 05242/ 62371
Anfragen jederzeit unter
office@feuerwehr-schwaz.at

Hier noch ein Blick in die neuen Schauräume

Auch nach dem Tod des Museumsgründers fanden sich immer wieder Kameraden, die alte Pumpen und Geräte (vorzugsweise jene, die auch in der FF Schwaz eingesetzt wurden) sanierten.


Sehr hell präsentiert sich das Museum...


...auf dem Zwischenpodest findet sich ebenfalls ein kleiner Schauraum...


...in der zahlreiche eigene Exponate sowie Leihgaben zu sehen sind...

So manches Exponat wurde zufällig in Zeitungsannoncen gefunden, andere meldeten sich bei der Feuerwehr, dass sie selbst Exponate hätten bzw. Personen wüssten, die altes Feuerwehrgerät gelagert haben.
Mit dem Neubau des Gerätehauses erhielt 2008 auch das Museum neue Räumlichkeiten. Ein Schauraum beim Stiegenaufgang, Vitrinen im Gang des 1. OG sowie der große Ausstellungsraum mit 80 Quadratmetern schufen völlig neue Möglichkeiten.

baumann hilmar Kopie

Kommando

baumann hilmar Kopie

jager hannes Kopie

Kommandant
HBI Hilmar Baumann
kdt@feuerwehr-schwaz.at
Kommandant - Stellvertreter
OBI Hannes Jäger
kdt-stv@feuerwehr-schwaz.at
graber christian Kopie
lindner peter Kopie
Schriftführer
HV Christian Graber
schrift@feuerwehr-schwaz.at
Kassier
HV Peter Lindner
kassa@feuerwehr-schwaz.at
zangerl erwin Kopie
keiler gerhard Kopie
 Zugskommandant 1. Zug
BM Erwin Zangerl
1.zug@feuerwehr-schwaz.at
 Zugskommandant 2. Zug
OBM Gerhard Keiler
2.zug@feuerwehr-schwaz.at
kometer josef Kopie
oblasser michael Kopie
 Zugskommandant 3. Zug
FT Josef Kometer
3.zug@feuerwehr-schwaz.at
 Zugskommandant 4. Zug
BM Michael Oblasser
4.zug@feuerwehr-schwaz.at
unterlechner hannes Kopie 
danzl simon Kopie
Hauptamtlicher Gerätewart
HBM Hannes Unterlechner
geraetewart@feuerwehr-schwaz.at
Obermaschinist
LM Simon Danzl
imkerei.danzl@schwaz.net
mueller martin Kopie
pfanner susanne Kopie
Feuerwehrkurat
Pfarrer Martin Müller
Feuerwehrärztin
Dr. Susanne Pfanner
danler erich Kopie 
hechenblaikner stefan Kopie
Gruppenkommandant 1. Zug
OLM Erich Danler
 Gruppenkommandant 1. Zug
HLM Stefan Hechenblaickner
delazer gert Kopie
mair martin Kopie
Gruppenkommandant 1. Zug
OLM Gert Delazer
Gruppenkommandant 2. Zug
LM Martin Mair
gfoellner david Kopie speckbacher thomas Kopie
Gruppenkommandant 2. Zug
LM David Gföllner
Gruppenkommandant 2. Zug
LM Thomas Speckbacher
heubacher marco Kopie laufenboeck patrick Kopie
Gruppenkommandant 3. Zug
OLM Marco Heubacher
Gruppenkommandant 3. Zug
LM Patrick Laufenböck
rinnergschwentner stefan Kopie

brandl bernhard Kopie

Gruppenkommandant 3. Zug
Jugendbetreuer
HLM Stefan Rinnergschwentner
jugend@feuerwehr-schwaz.at
Gruppenkommandant 4. Zug
Pressesprecher
HLM Bernhard Brandl
office@feuerwehr-schwaz.at

schlechter hansjuergen Kopie

Foto folgt

Gruppenkommandant 4. Zug
Ausbildungsleiter
BM Hans Jürgen Schlechter
ausbildung@feuerwehr-schwaz.at

 Gruppenkommandant 4. Zug
OLM Thomas Kugler
   

Erklärung Dienstgrade:

HBI: HauptBrandInspektor
OBI: OberBrandInspektor

HBM: HauptBrandMeister
OBM: OberBrandMeister
BM: BrandMeister

HLM: HauptLöschMeister
OLM: OberLöschMeister
LM: LöschMeister

HV: HauptVerwalter

FT: Feuerwehrtechniker